Kontakt ... folgen Sie uns auf Facebook ... folgen Sie uns auf Instagram ... folgen Sie uns auf Instagram ...

FAN-SHOP


...

SPONSOREN


Slider

CSR-Partner


...

Die Vereins-Chronik des WSC Frisia von 1895 e.V.

01.07.1895Gründung des ATSV Heppens im Arbeitersportkartell
07.07.1903Gründung des W.F.C. Frisia e.V.
Gründungsmitglieder Alfred Vierke (1. Vorsitzender), Waldemar Geißler,
Ernst Schroeter, Adolf Menthe, Eugen Wolff, Richard Schikaly
Gründungslokal „Löwenburg“
Sportplatz: Großer Exerzierplatz am Alten Deichsweg
Vereinsfarben: Schwarz-Weiß
15.08.1903Erstes Fußball-Wettkampf-Spiel gegen den FC Fresenia Norden endete in Unterzahl mit einem 4:1-Auswärtssieg
05.10.1903Das erste Fußballspiel auf Wilhelmshavener Boden (auf dem „Exer“) gegen den FC Oldenburg endete mit einem 8:0-Sieg
09.12.19032:1-Niederlage im Rückspiel gegen die erste Mannschaft vom FC Oldenburg
01.08.1906Zusammenschluss mit dem WSSV (Wilhelmshavener Schüler-
Sportverein)
1907Der WFC Frisia nennt sich ab sofort Wilhelmshavener Sportclub Frisia
30.05.1909Einweihung des „Frisia-Platzes“ an der Siebethsburg, der ohne fremde Hilfe in Eigenregie erstellt wurde. Gegner im Eröffnungsspiel war der SuS Delmenhorst
01.05.1911Kündigung der Platzanlage durch die Kommune Wiederansiedelung am „Exer“
02.10.1921Einweihung der vereinseigenen Sportanlage an der Fortnikationsstraße, heute Freiligrathstraße, für die der Verein rund 155.000 Mark investierte. Die Anlage erhielt den Namen „Friesen-Stadion“. Mit über 2000 Zuschauern konnte ein 2:1-Sieg über den Deutschen Meister von 1912 „Holstein Kiel“ gefeiert werden
10.05.1945Der SC Frisia wurde gemäß § 23 des Besatzungs-Statuts verboten.
Der größte Teil der Frisia-Mitglieder fand Aufnahme im TuS Heppens von 1895 e.V.
01.10.1945Gründung des „FC Süd“, später ab 1947: „WilhelmshavenerSport-Club“ (WSC)
15.10.1947Wiederzulassung des WSC Frisia durch eine Notfusion mit dem TuS Heppens von 1895 zum „WSC Frisia von 1895 e.V.“
04.01.1951Fusion mit „Frisia“ zum „WSC Frisia von 1895 e.V.“ im Jadehaus
30.05.1954Einweihung des völlig renovierten Friesen-Stadions mit eigenem Clubhaus
1960Erweiterungsbau des Clubhauses, des Umkleidetraktes und der zusätzlichen Duschräume.
Errichtung eines zweiten Rasenplatzes (B-Platz), ab 1962 dann zum „Schlackeplatz“umfunktioniert
1964Inbetriebnahme der Flutlichtanlage auf dem B-Platz
1978Erstellung eines neuen Umkleidetraktes
1988Neugestaltung des Geschäftstraktes mit über 2500 freiwilligen Arbeitsstunden
1992Um- und Erweiterungsbau des Clubhauses
17.10.1993Das Clubhaus fiel einem Großbrand zum Opfer und wurde fast vollständig vernichtet. Für die Wiederherstellung mussten über 300.00 D-Mark investiert werden, die zur Freude der Vereinsverantwortlichen aber durch die Versicherung übernommen wurden. Nach sechs Monaten waren die Arbeiten unter Leitung von Walter Both abgeschlossen
Juli 1995Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum des WSC Frisia von 1895 e.V.
Juli 2003Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Fußballabteilung des WSC Frisia von 1895 e.V.
10.02.2011Unterzeichnung der drei Verträge mit der Stadt Wilhelmshaven bezüglich der Umsiedelung in den Sportpark Freiligrathstraße:
– Verkauf des Sportgeländes Triftweg an die StadtWilhelmshaven
– Erbbauvertrag bezüglich des Grundstückes für den Bau des Vereinsheims im Sportpark
– Vereinbarung über die Hauptnutzung der Sportanlage zwischen der Stadt Wilhelmshaven und dem WSC Frisia
04.07.2011Grundsteinlegung für den Bau des Vereinheims im Sportpark Freiligrathstraße
31.12.2011Letzter Kräftevergleich auf dem A-Platz im Stadion am Triftweg
13.01.2012Einweihung des neuen Vereinsheims im Sportpark Freiligrathstraße
08.09.2012Einweihung des Kunstrasenplatzes im Sportpark Freiligrathstraße
Juni 2017Blau-Weißes Heimspiel
November 2017Sticker Stars beim WSC Frisia – Tauschrausch der Panini-Bilder
Mai 2019Einweihung des Kurzflorplatzes
August 2020Feierlichkeiten zum 125-jährigen Vereinsjubiläum des WSC Frisia von 1895 e.V.
Scroll Up